Mehr als 90 Unterkünfte am Balaton:

Die Smalspurbahn

Die Kleinbahn fährt seit den 50er Jahren von Balatonfenyves durch Nagyberek.
Der Zug verkehrt auf 76 cm breiten Gleisen. Früher wurde sie Staatsgut vor allem für Last- und Personenbeförderung gebraucht. Heutzutage dient die Bahn der Personenbeförderung. Sie transportiert die Reisenden zum Thermalbad Csisztapuszta, und an die Dörfer , die jenseits Nagyberek liegen. Hier werden die Touristen immer gern gesehen.
Im Sommer wird eine alte Dampflokomotive der Kleinbahn angeschlossen, damit die Dienstleistung erweitert wird.

Der Balaton/ der Plattensee

Der Balaton ist etwa 10 km breit und 78 km lang. Die durchschnittliche Wassertiefe beträgt 3-4 Meter , dadurch wird der See von Familien mit Kindern bevorzugt. Mit Ausnahme bestimmter Fähren, Schiffe– dürfen Motorboote nicht auf dem Balaton verkehren. Der Balaton ist in dieser Hinsicht noch unberührt. Dieses unberührte Gebiet ist zum Baden, Segeln, Rudern, Surfen geeignet.
Von den Flüssen, die in den Balaton strömen, muss man unbedingt den, durch den Nationalpark fließenden Fluss Zala erwähnen. Der Fluss fließt von der südwestlichen Richtung. Verschiedene Pumpensysteme leiten das Moorwasser in den Balaton. Der einzige Kanal ist der Sió-Kanal, der mit Damm ausgestattet ist. Die Flussarme werden regelmäßig kontrolliert.
Die Wasserqualität ist jahrelang einwandfrei.
Bei Gelegenheit eines schönen Schiffausfluges können Sie Einblick in die Stimmung des „Ungarischen Meeres” gewinnen.

Klein-Balaton/Kleiner Plattensee

Der Kleinbalaton ist eine riesige Sumpfwelt, ein Teil des Nationalparkes im Balaton. Wenn Sie Naturfreund sind,dann empfehlen wir Ihnen dieses einzigartiges Vogelparadies unbedingt aufzusuchen. Von den ehemaligen ungarischen Haustieren kann der Büffel in einem Reservat besichtigt werden. Ein angenehmer Spaziergang bietet Ihnen ein schönes Erlebnis.

Thermalbäder

Nordwestlich von Balatonfenyves, (etwa 30 Minuten entfernt), befindet sich Hévíz, der größte (4,5 ha) natürliche Heilwassersee Europas.Die Wassertemperatur beträgt im Sommer 32-33 °C , sinkt aber auch im Winter nicht unter 24- 26°C . So ist das Baden im Freien auch an kalten Tagen möglich. Der hohe Schwefelgehalt des Wassers ist besonders für rheumatische Krankheiten, Schmerzen geeignet, aber auch die gesunden Menschen bekommen ein interessantes Erlebnis. Das Wasser beeinhaltet (mg/l): 25 Na, 9,6 K, 0,13 NH4, 87 Ca, 37 Mg, alle Kationen158 mg/l, 27 Cl, 0,12 Br, 0,023 J, 13 F, 63 SO4, 353 HCO3, 2,5 Schwefel, 447 alle Anionen.
Zu ausführlichen Informationen wenden Sie sich an die Staatliche Heilklinik in Hévíz.

Museum in Keszthely - Schloss-Festetics

Grösste und älteste Siedlung des Balatonufers ist die Stadt Keszthely, die 30 Minuten weit von Balatonfenyves liegt.
Die wichtigste Sehenswürdigkeit des im 18. Jahrhundert errichteten Barockschlosses ist das Schlossmuseum.
Im Jahre 1745 begann der Bau des Schlosses, das jahrelang der Sitz der kroatischen Familie Festetics war.
Heute können die Besucher die Zimmer, die Räume des Schlosses mit den ehemaligen, originellen Einrichtungen besichtigen Ebenda dort sind die Jagdgewehr- und die internationale Trophäensammlung zu bewundern.
Graf György Festetics ist durch die Entwicklung der Landwirtschaf bekannt geworden. György Festetics war der Begründer der ersten Agrarhochschule Europas und zwar das Georgikon.
Die Einrichtung und die Maschinen der Meierei kann man im Meiermuseum Georgikon besichtigen. In einer Dauerausstellung werden die technischen Errungenschaften der Landwirtschaft vorgestellt.

Man muss das Balaton Museum unbedingt aufsuchen. Man gewinnt Einblick in die Entstehung der Flora und Fauna des Balatons. Das Puppenmuseum muss auch erwähnt werden . Hier befindet sich das Schneckenparlament. Es wurde aus Meerschnecken erschaffen und stellt das Ungarische Parlament dar.

Szántódpuszta

Wenn wir auf der Landstraße M7 nach Siófok weiterfahren, kommen wir in Szántódpuszta an. Gegenüber der Tihany Abtei befindet sich das ehemalige Meiermuseum. Es lohnt sich den traditionellen landwirtschaftlichen Hof zu besichtigen.
Viele Arten von den im Plattensee lebenden Fischen sind in verschiedenen Aquarien zu sehen. Dieses spannende Erlebnis hilft den Kindern die Lebenwesen im Balaton kennen lernen.

Tihany

Tihany ist die einzige Halbinsel die in den Balaton hineinragt. Die Halbinsel Tihany ist mit der einzigen Fähre des Balatons zu erreichen. Die Fähre nach Tihany war im Besitz der Tihanyer Abtei .Es lohnt sich einen Ausflug nach Tihany zu organisieren. Aus der Tihany Abtei hinaus bekommen wir eine fantastische Aussicht auf das östliche Gebiet des Balatons. Die Halbinsel trägt die Merkmale von einigen mediterranen Ländern. Hier sind Levendelfelder zu finden.

Szigliget

Wenn Sie nach Hause fahren, empfehlen wir Ihnen die Landstraße M71, die nach Keszthely führt. Auf dem halben Weg liegt Szigliget. Die Häuser mit ihren Rohrdächern bieten Ihnen eine romantische Stimmung.
In diesem malerischen Dorf ist eine Burgruine zu finden. Von den Ruinen öffnet sich ein prachtvolles Rundpanorama.
In dem alten Park gibt es das Arborertum, das man nur von 12 bis 14 Uhr besuchen kann.

Burg Sümeg

Nach einer Stunde kommen wir bis zur Burg Sümeg. Die Burg befindet sich in einem guten Zustand. Im Sommer werden hier Burgspiele veranstaltet. Zur Burg führen ausgeschilderte Touristenwege, von wo aus man ein wunderschönes Panorama bewundern kann.

Information über Balatonfenyves

Die Gemeinde wurde erstmal im Jahre 1912 Balatonfenyves genannt. Sie unterscheidet sich von den anderen Balatongemeinden dadurch, dass sie keine überfüllte Urlauberstadt ist, sondern dass riesengrosse, bequeme Freibäder die Urlaubsgäste aus fernen Ländern anziehen.
Das Naturschutzgebiet des legendären Nagyberek, das Thermalbad Csisztapuszta, die Veranstaltungen des internationalen Pferdesportes sowie bequeme, renovierte Villen machen Fenyves besonders anziehend und individuell. Die hier wohnen fühlen sich wohl in Balatonfenyves, und dieses Gefühl des Wärme vermitteln sie auch denjenigen, die ihren Urlaub hier verbingen. Baltonfenyves war und bleibt ein beliebtes Urlaubsziel für immer wiederkehrende Gäste

Balatonfenyves ist ein Badeort, mit günstiger Lage. Die Stadt hat ihren Namen nach den ,dem Ufer entlang dicht grünenden Tannen bekommen. Das Ufer mit dem seidigen Sand und das flache Wasser bieten eine prachtvolle Möglichkeit zum Baden und gleichzeitig ein schönes Panorama. Von hier fährt die romantische Kleinbahn an und verkehrt zum Thermalbad Csisztapuszta. Nicht weit von hier befinden sich Táska, mit ihren romantischen Weinkellern, und Buzsák eine kleine Gemeinde, die durch die Volkskunst berühmt geworden ist.

Sehenswürdigkeiten

Die Kleinbahn

Die schmalspurige Kleinbahn ist eine der Sehenswürdigkeiten von Balatonfenyves.Die Fahrt mit der Kleinbahn zu dem unberührten Moor „Fehérvíz” birgt einen angenehmen Zeitvertreib und zahlreiche Erlebnisse. Der Zug fährt bis Csisztapuszta, wo das Thermalwasser zur Heilung von chronischen Gelenkekrankungen geeignet ist.

Reitschule

In Balatonfenyves gibt es eine Reitschule (das ist mit Dach bedeckt), wo Programme des internationalen Pferdesportes veranstaltet werden. Den Touristen bieten das Reiten und die Fahrt mit Pferdewagen die Möglichkeit sich wohl zu fühlen.

Balatonfenyves-Freibäder

Die zuständige Behörde für die 5 Freibäder in Balatonfenyves ist die Selbstverwaltung. Diese können die Besucher kostenlos in Anspruch nehmen. An den 3 größten Stränden arbeiten die Strandwärter (jeden Tag bis 18 Uhr), ein Rettungsdienst verrichtet seine Arbeit und ein Informationsdienst steht zur Verfügung.Für die Badegäste sind Strandbetten, Schränke für ihre Wertsachen eingeräumt. Diesen  können sie für 500 Forint in Anspruch nehmen.
An den Stränden erwarten viele Imbisse, Büfette die Gäste. Hier sind Eintopfgerichte, Pizza, Hamburger, Brotkuchen, Palatschinken, Salate, Eis, Coctails zu kaufen. Die Restaurante, die Gasthöfe befinden sich in der Nähe der Strände.
Neben den Stränden können sie mit Ihren Autos frei parken.
Die Qualität des Badewassers wird durch das Nationale Ministerium für Umweltschutz und Wasserwesen regelmäßig( im Sommer alle 14 Tage) untersucht. Im Jahre 2005, dann im 2006 wurde die Wasserqualität mit „blaues Band” ausgezeichnet.

Vorschrifte der Badenden

Baden ist nur an den Stränden, oder an den festgelegten Uferabschnitten erlaubt. Der See ist ein zusammenhängender Strand. Nur an besonderen Stellen , weit vom Ufer ist es verboten im See zu baden, und Wassersportgeräte zu benutzen.
Man darf im Balaton überall baden, wenn es nicht verboten ist. Nach der Vorschrift darf man sich ohne Wasserbegleitung an Nord- und Westufer 500 M , am Südufer 1000 M weit entfernen.
Es ist verboten in der Nähe von Schiffwegen, an Übergangstellen von Fähren, an den Stellen wo Wasserski fahren,zu baden.
Man darf bei schlechten Sichtverhältnissen, bei Nebel, im Dunkel nicht baden. Können Sie sich in der größten Sicherheit fühlen, wenn Sie an den Stränden baden, wo die Tiefe des Wassers mit Schilder bestimmt ist.
Für die Benutzung von Tretbooten, Spielbooten, Schwimmatrazen gelten die Regeln, die auch für Baden.